Sonntag, 8. Februar 2015

Bake it: Schokoladenkuchen - Tortenbasis

Wenn ich privat eine Motivtorte für Familie, Freunde und Bekannte mache, habe ich exakt 2 Rezepte für meine Böden, die immer herhalten müssen. Einer davon ist dieses Schokoladenrezept.
Der Vorteil gegenüber einem Biskuit oder einer Sachermasse? Ich brauch nur einen Kessel, mein Volumen kann mir nicht zusammenfalle, es geht super schnell, sehr feinporig und schmeckt super lecker. Und so einfach!


Zutaten für eine 26er Form oder 2 18er Formen:

300g Zucker
6 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
300ml Schokomilch
300m Sonnenblumenöl
250g Zartbitterkuvertüre
450g Weizenmehl Type 405
1,5 Päckchen Backpulver

Herstellung:

Schlagt zunächst die Eier mit dem Zucker auf. Lasst euch dafür ruhig Zeit, bis es nicht nur eine homogene Masse ist, sondern eine schöne, hellgelbe luftige Masse. Das wird unsere Basis für das Volumen!

Nun kommen alle flüssigen Zutaten hinzu. Milch, Öl und unsere geschmolzene Kuvertüre. Mhhhhmmm, schokoladig! Wer möchte, kann auch Schokochips hineingeben, für den extra Crunch.


Als letzten Schritt, siebt ihr Mehl und Backpulver in die Masse und rührt es unter. Dafür könnt ihr eure Küchenmaschine benutzen, denn im Gegensatz zu einem Biskuit können wir kein Volumen "totschlagen".

Das ganze füllt ihr in eure Backform. Ich habe mich für zwei 18er Tortenringe entschieden.


Das ganze backt ihr ca. 50min bei 165°C. Schaut aber nach Ende der Backzeit, und auch mittendrin, mal nach, ob er schon durchgebacken ist! Mal dauert es länger, mal nicht.

Und fertig ist er, euer Schokoladenkuchen! Schmeckt super mit einer leckeren Nugatcreme, aber auch pur, ohne alles.

Gutes Backen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen